giosala1

Tech&Talk vom 26.05.2019 20:44 Aktualisiert am 04.07.2019 19:49

BMZ App

Hallo Rotwild Liebhaber:-).
Bei wem funktioniert die BMZ ohne Probleme.
Seit heute schmiert das Teil beim öffnen laufend komplett ab.
Wie sind eure Erfahrungen mit dem Sch....

Sycad

vom 27.06.2019 19:17
Die BMZ App wäre ganz nett wenn das Ding auch vernünftige Werte anzeigen würde. Ein annähernd stimmige Restweite gab es bei mir noch nie. Mit der neuen Firmware 6.0 habe ich jetzt super Rest-km Angaben. Nach dem Laden wir grundsätzlich kein Wert sondern nur die % angegeben. Während der Fahrt dann z.B. bei 83 % eine Restweite von 63 km die sich dann bei 54 % auf 135 (in Worten ein hundert-fünf-und-dreißig) steigert. Ich habe nun den einzigen Akku der Welt bei dem sich mit zunehmender Fahrdauer und abnehmender prozentualen Ladung die Reichweite verdoppelt. Hurra, oder einfach nur BMZ !

hws44

vom 28.06.2019 09:07
@ Sycad
Offensichtlich erwartest Du, dass die App in die Zukunft schauen kann.
° Wie kann sie wissen, welche Strecke Du bei voll geladenem Akku fahren willst?
° Soll sie z.B. Dein Fahrverhalten des letzten Monats zur Berechnung heran ziehen?
° Wenn Du bei 83% nur bergauf fährst, kann der Akku nach 10km leer sein!
° Wenn Du bei 54% nur bergab fährst, kann der Akku endlos halten!
Also bevor man nur meckert, einfach kurz nachdenken. Auch die Rest-km-Anzeige im Auto ist nicht schlauer ;-)

Nobody

vom 28.06.2019 14:03 Aktualisiert am 28.06.2019 14:06
Offen gesagt, ist die Rest-km-Anzeige in meinem Auto wesentlich schlauer und ich verstehe nicht, warum die BMZ-App das nicht besser macht. Ich fahre immer im Mittelgebirge und fände es gut, wenn nicht immer nur der momentane Stromverbrauch, sondern der Durschnittsstromverbrauch der letzten Fahrten für die Reichweitenermittlung herangezogen würde. Das ist nicht schwer und das ständig wechseln der Reichweite, nur weil man gerade ein kleines Stück bergab oder steil bergauf fährt, ist vollkommen sinnfrei.

Zwangsläufig setzte ich mit der Zeit auf eigene Erfahrungswerte bei der Restreichweite, eine App könnte hier aber viel besser unterstützen.
Das Display am Rad hat leider genau das Gleiche Problem...

hws44

vom 28.06.2019 14:45
Alle Vergangenheitszahlen sind wertlos, wenn man nicht immer die gleiche Strecke, Geschwindigkeit etc., fährt. Das ist im Auto genau so, wie auf dem Bike. Und wenn man dies tut, hat man die Restreichweite im Kopf.

Und beim Marquardt und anderen Anzeigegeräten wird ja auch der Akkuverbrauch angezeigt, d.h. bei einem bisschen mitdenken... ;-)

Nobody

vom 28.06.2019 18:55
Wertlos ist nur die jetzige Anzeige, geht es den Berg hinunter sind es weit über 100 km, geht es den Berg hinauf sind es nur wenige Kilometer, das kann sich BMZ auch schenken oder es als Neigungsanzeiger verwenden ;-)
Das könnte man viel besser machen und brauchbare Werte anzeigen. Bei meinem Auto fahre ich auch immer unterschiedliche Strecken, die Reichweitenanzeige ist trotzdem richtig gut. Ich kenn den Algorithmus nicht, würde aber Wetten, das Werte aus der Vergangenheit einfließen.

Sycad

vom 30.06.2019 09:17
Die App verwertet ja wohl die gleichen Daten ( Motor, BMS) wie das Marquardt Display.
Da wird nach dem Laden auch eine geschätzte Reichweite angegeben.
In jeder weiss, das dies keine absoluten Werte sind.
So sollte die App eigentlich auch solche Daten liefern können.
Es ist natürlich richtig, das sich die Berechnung nach dem Fahrprofil, den gewählten U-Stufen und der eingebrachten Eigenleistung richtet.

Wenn aber die Werte der (möglichen) Restweite auf der Hausstrecke nach dem Firmware Update auf 6.0 aber plötzlich mit fallendem Ladezustand fortlaufend ansteigen, wirst auch du, mit ein bisschen nachdenken, erkennen, dass dies nicht „normal“ ist.

@HWS44, natürlich weiss die App nicht welche Strecke ich fahren will, aber es sollte doch möglich sein, aus den bisherigen Daten eine wahrscheinliche Reichweite zu berechnen, was sich im Laufe der Tour dann durch den (durchschnittlichen) aktuellen Stromverbrauch entsprechend anpassen wird.
Die beiden letzten , von dir genannten Punkte sind eigentlich jedem klar, auch ohne nachzudenken.
Vergangenheitswerte sind nicht wertlos, sondern dienen zur Berechnung einer wahrscheinlichen Restweite die sich durch die aktuellen Fahrdaten natürlich anpassen, entsprechend korrigiert werden müssen.
Lies mal die Produktinfo der Fa. Marquardt, und denk dann mal ein bisschen mit.Ich hoffe die PDF Datei wird lesbar wiedergegeben.
Es gibt andere Systeme, die die geschätzte Reichweite je nach Unterstützungsstufe ändern.

Letzt endlich wäre es informativer wenn man auf dem Display eine Anzeige des prozentualen Ladezustands hätte. Denn dann gilt was @<nobody sagt : „Zwangsläufig setzte ich mit der Zeit auf eigene Erfahrungswerte bei der Restreichweite, eine App könnte hier aber viel besser unterstützen.Das Display am Rad hat leider genau das gleiche Problem..“

Max Langsam

vom 04.07.2019 19:49
Sehe ich im Grunde genau so. am besten sollten endlich diese Balkenanzeigen verschwinden und durch Prozente ersetzt werden.
Ganz unsinnig sehe ich aber die aktuelle Anzeige der Restreichweite nicht an. Im Gegensatz zur Software kenne ich in der Regel die vor mir liegende Strecke und kann aus den angezeigten Werten bei Tal- und Bergfahrt, hier im Mittelgebirge recht genau abschätzen, wann es Zeit wird die Heimreise anzutreten und welche Route ich dabei am besten wählen sollte.

You must be logged in to post a comment. Login/ Registration

Always up-to-date with our ROTWILD newsletter

Join now for free