Tech&Talk vom 02.08.2020 10:26 Aktualisiert am 06.09.2020 11:19

Leistungsdrosselung von Brose wegen der Motorprobleme

Hier das Statement von Brose zu dem Thema:

Wie bei allen Produkten stellt Brose auch beim Brose Drive S Mag, der seit dem Modelljahr 2019 ausgeliefert wird, höchste Anforderungen an Qualität und Beständigkeit. Dennoch kann es vereinzelt zu einem Ausfall des Riemens und somit des Antriebs kommen. Dies äußert sich etwa durch eine fehlende Unterstützung des Motors oder ein blockiertes Kettenblatt beim Rückwärtsdrehen. Ursache für einen Riemenausfall sind punktuelle Drehmoment-Lastspitzen, die unter bestimmten Fahrbedingungen auftreten können. Kommt eine derartige Überlastung wiederholt vor, kann dies den Riemen bis hin zum Riss schädigen.

Wir haben vor diesem Hintergrund intensiv an Optimierungsmaßnahmen gearbeitet und inzwischen ein Update für die Motor-Firmware des Brose Drive S Mag entwickelt. Es mindert die Lastspitzen, verbessert die Zuverlässigkeit des Antriebs und verlängert die Lebensdauer des Riemens.

Dieses Softwareupdate steht ab 31. Juli 2020 im Brose Service Tool zur Verfügung. Wir empfehlen es für alle Drive S Mag-Antriebe.
Endkunden raten wir dazu, zeitnah einen Termin für ein Softwareupdate zu vereinbaren.

was soll ich dazu sagen: statt die Hardware standhaft zu machen wird über die Software die vom Endkunden gekaufte "Leistung" durch Drosselung gemindert! ein weiteres Armutszeugnis für Brose ;-(

vom 04.08.2020 10:14 Aktualisiert am 04.08.2020 10:48
@JeeP - also Erstens: von Rotwild gab es noch überhaupt kein Aussage (zeigt halt mal wieder wie Kundenorientiert Sie sind *lol*)

Meldung 1 ist direkt von Brose und die sagen nichts zu Garantieverlängerungen oder Hardwareänderungen.

Meldung 2 ist von Secialized und die machen ebenfalls ein Firmwareupdate und verlängern für diese Motoren die Garantie auf 4 Jahre und haben ab MJ2021 auch Hardwareänderungen am Motor.

Und was macht Rotwild? sich weiter wie bisher still verhalten und die Kunden erfahren die "Neuigkeiten" von Herstellerfremden Händlern oder aus der "Fachpresse" ;-)

Ich hab Heute 3000km drauf, zum "Glück" nutz ich wenig Unterstützung und hab daher wohl noch meinen Zahnriemen. In wie weit der jetzt schon vorgeschädigt ist steht in den Sternen. Meine Beiden Motorschäden haben auch kein Problem mit dem Riemen sondern mit anderer Hardware im Motor daher seh ich die Probleme mit oder ohne Firmware auch nicht als gelöst an oder fährt das Rad von selbst ohne Pedalieren wenn der Riemen anfängt sich aufzulösen? und die Schabgeräusche vom Freilaufwellenlager wird auch nicht durch das Softwareupdate verschwinden also möchte ich gerne wissen was Rotwild jetzt gedenkt zu tun?

Am Donnerstag lass ich mir die Firmware auf den kaputten Motor aufspielen damit ich evtl. die Gefahr eines Zahnriemenriss im Urlaub vermindern kann! Wahrscheinlich schiebt das Rad mich dafür dann ohne Abschalten in den Abgrund *lol*

Habe

vom 01.09.2020 14:33 Aktualisiert am 01.09.2020 15:04
Großer Gott, wenn man das alles hier so liest könnte man meinen,
das eigene 750er schnellstmöglich verschnalzen zu müssen solange noch alles klaglos funktioniert um sich jetzt schonmal in die Käuferschlange beim 2021er Modell der Konkurrenz anzustellen.
Gibts überhaupt Rotwild EMTB Fahrer, die selbst mit hohen Km Leistungen noch den ersten Motor haben ?
userimage

Bayernbua02

vom 01.09.2020 15:41
Das ist alles nicjmht so schlimm wie es geschrieben wird. Es gibt mehr als genug Fahrer die keine Probleme haben. Auch habe das Bike seit 09.2019 und habe keine Probleme
userimage

Blauhirsch

vom 01.09.2020 19:31 Aktualisiert am 01.09.2020 19:38
@rotwiamg:

So wie ich es von Brose verstanden habe, sieht man sich dort nicht für eine Garantieverlängerung zuständig und hat die auch Specialized nicht zugesagt (Specialized hat diese selbst gewährt). Man verhält sich wohl aber allen Motor-Kunden (Fahrradherstellern) gegenüber kulanter als nach Papierlage. Insofern wird Specialized wohl auch im Rahmen der 4 Jahre bei Brose nicht auf taube Ohren stoßen.

Soweit mein Verständnis. ohne Garantie für Richtigkeit. Kann mir auch gut vorstellen, dass es da trotzdem einen Deal gab zwischen Brose und Specialized.

Die Situation bei Specialized Ist vermutlich deshalb noch etwas anders, weil die eine Spezialversion des Motors mit eigener Elektronikintegration verwenden.

Trotzdem gebe ich allen Vorrednern recht, eine 4 Jahresgarantie ist das Mindeste, was Rotwild/Brose für die Kunden tun sollten, da aus den bekannten Gründen das SW Update (wenn es denn überhaupt die einzige Ursache für die Probleme war, was bezweifelt werden darf) nur dann voll wirksam ist (im Sinne weitgehende Sicherheit vor Ausfall), wenn vorher nicht im Überlastbereich gefahren wurde und der Riemen gegen die stabilere Version getauscht ist.

E750-Radler

vom 06.09.2020 11:14 Aktualisiert am 06.09.2020 11:19
Mist, ich hatte noch keine Probleme mit meinem 2019 XE750. Kann hier also gar nicht mitreden.....

You must be logged in to post a comment. Login/ Registration

Always up-to-date with our ROTWILD newsletter

Join now for free