Trailer

Tech&Talk vom 08.06.2020 13:28 Aktualisiert am 27.11.2020 21:02

Motorschutzplatte?

Gibt's für die 20er Modelle eigentlich irgendwo ne vernünftige Motorschutz/Platte aus Kunstoff oder Alu? Oder hat evtl jemand schon sowas selbst konstruiert, gebaut oder gedruckt?

Mankei

vom 09.06.2020 22:49
Noch eins

Klaus Schäfer

vom 21.11.2020 18:37
Moin moin,
nach einigem Suchen habe ich was in Carbon gefunden.

https://www.amygos.fr/protections-cadre-vtt/gb/cadre-s/1258-2020-carter-pour-big-mountain-rx-750-fs-core-pro-ultra-carbone-29-p-eap-pour-amortir-les-gros-chocs-mousse-pe-montage-avec-velcr.html

Verdeckt die unteren Kühlrippen. Stellt aber wohl den umfangsreichsten Schutz dar.

Grüße Klaus
userimage

Blauhirsch

vom 21.11.2020 20:01
...das würde ich aber nur im Winter benutzen an Deiner Stelle...die Kühlung kann so nicht mehr wie konzipiert erfolgen...und es ist nicht so dass es beim Brose nicht schon immer potentielle Hitzeprobleme gegeben hätte...

luig

vom 26.11.2020 09:45
@R2-X2: Der Unterfahrschutz soll ja nicht die bestehende Motorschutzplatte schützen sondern das blanke Carbon rechts und links davon!
Wenn du da aufsetzt ist der komplette Hauptrahmen im Eimer, und Aufsetzten wird bestimmt nicht von der Garantie abgedeckt!
Nachdem das Alublech direkt auf den Kühlrippen sitzt kannst du die Verminderung der Bodenfreiheit als homöopathische Dosis betrachten.

Ich wollte es mir schon lange nachbauen, ist ja recht simpel, bin nur noch nicht dazu gekommen. Idealer Winter-Job.

Das Carbon-Teil der Franzosen finde ich auf Grund der Befestigung potthäßlich und wegen des bereits beschriebenen Wärmeproblems auch wenig sinnvoll!

JeeP

vom 26.11.2020 12:28
@ luig
Ich verstehe immer noch nicht was das entscheidendes bringen soll.
Der Alukühlkörper ist thermisch mit einem dicken, flexiblen Wärmeleitpad an den Motor angebunden. Mechanisch mit zwei langen Schrauben von einer Seite zur andern.
Sitzt man heftig auch, drückt es das Pad zusammen und die Kraft wird von einer der beiden Schrauben übernommen und in das Carbon eingeleitet. Vielleicht etwas abgemildert, aber das kommt am Schluss doch fast auf das gleiche heraus, wie ohne Schutzplatte?

pitpilot

vom 26.11.2020 21:15 Aktualisiert am 26.11.2020 21:35
Man muss auf jeden Fall den Akku im Kontaktierungsbereich vor Verschmutzung und Steinschlag schützten sonst bekommt man irgendwann Probleme. So diese Woche bei einem Kunde beim Händler live erlebt als ic mein neues RX750 2021 abgeholt habe. Als kurzfristige Lösung habe ich eine 3mm Gummiplatte mit Klettband angebracht. Mehr hatte ich auf die Schnelle nicht zur Hand. Liebes Rotwild Entwicklungsteam, das Akkusystem ist mit viel Liebe zum Detail entwickelt. Bitte unterstützt uns bei der Entwicklung eines effektiven Schutzes welches das Design des Rades nicht zerstört. Damit verhindert ihr unnötige Garantieleistungen.

luig

vom 26.11.2020 23:04
@JeeP
Es geht um den Schutz auf beiden Seiten NEBEN dem Plate, das ist das Carbon vom Rahmen komplett ungeschützt!

pitpilot

vom 27.11.2020 21:02
Ok verstehe, das habe ich heute bei der 1.Ausfahrt erlebt. Ich bin begeistert, aber auch die Kleinen Steine stoßen gegen das Motorgehäuse.Ich habe mir jetzt eine größere 3mm Gummiplatte bestellt welche ich beliebig zuschneiden kann. Ansonsten muss man die Lösung aus Frankreich verwenden.

You must be logged in to post a comment. Login/ Registration

Always up-to-date with our ROTWILD newsletter

Join now for free