Mike Mertin

Bremsen vom 02.08.2020 20:45 Aktualisiert am 07.01.2021 11:22

Sehr schlechte Bremsen

Ich hab das RX 750 , noch nicht mal eingefahren und echt viele Problem, Kette neu , Ritzel ist fertig, Bremseanlage ist eine Katastrophe .. für den Preis und das knacken geht auch nicht weg... Nach langer bergauf fahrt geht der Akku einfach aus...LG Mike

Jokum

vom 07.09.2020 13:05 Aktualisiert am 07.09.2020 13:28
Kann ich nicht mehr genau sagen, ich hab dann vor lauter Wut den Kolben mit dem Hammer geschreddert.

Die Woche kommen die neuen Bremsättel, bis dahin kann sich mein linkes Knie und diverse andere Körperteile von dem Abflug erholen.

Das mit der Gewährleistung war mir klar, das Bike ist ja erst 3 Monate bei mir. Der Händler ist von mir 50 Kilometer entfernt, da verbrate ich mehr Zeit und Sprit als der Bremssattel wert ist.

KalleAnka

vom 07.09.2020 15:20
@Jokum: Ich habe mir auch im Internet einen neuen Bremssattel bestellt und als der dann am nächsten Tag da war, habe ich den alten zu meinem Händler geschickt, der mir dann wiederum einen neuen geschickt hat. So habe ich einen in Reserve. Kann nicht schaden. ;-)

luig

vom 07.09.2020 20:17 Aktualisiert am 07.09.2020 20:18
Es ist doch relativ simpel mit den Belägen, egal ob Trickstuff oder Shimano, organisch top und hoher Verschleiß, metallisch flop und wenig Verschleiß. Mit den Originalbelägen funzt die MT 520 perfekt, wenn's nicht so wäre hätte ich wie beim vorigen Bike schon längst auf Shigura umgebaut. Funktional ist bei den Hebeln ab SLX kein Unterschied, ausgenommen der komischen Druckpunkt-Einstellung die ohnehin keiner braucht. Ich brauch nicht mal die werkzeuglose Griffweitenverstellung und hab deshalb immer noch die BL 501 Hebel drauf, einmal richtig eingestellt passen die solange keine Luft im System ist!
userimage

Naturbursche

vom 09.09.2020 19:44
Hallo zusammen,

wahrscheinlich bekomme ich gleich wieder jede Menge netten Mitteilungen, aber ich kann das ganze Gemeckere hier nicht mehr lesen...

Alles hat eine Ursache.
Ich will jetzt Rotwild nicht in Schutz nehmen, aber wenn eine Bremse nicht mehr geht, dann ist das Sache des Händlers, sei denn man hat selbst daran rumgefummelt.

Wenn da alles richtig montiert ist, und richtig entlüftet wurde, dann sollte da auch ein Druckpunkt sein.

Gibt es einen Druckpunkt, aber die Bremse hat keine Leistung, dann sind die Beläge falsch, oder nicht eingebremst, haben sich zu stark erhitzt und sind verglast, oder die Bremsscheibe, oder die Beläge haben Öl/Bremsflüssigkeit anbekommen.

In diesem Fall hilft nur ein Wechseln der Beläge und ein gründliches reinigen der Bremsscheiben. ich mache das immer mit Glasreiniger, da Bremsenreiniger den Belägen am MTB schaden kann.

Bei verglasten Belägen kann man ein feines Schleifpapier auf auf eine glatte Fläche legen und die Beläge wieder anschleifen.

Ach ja, meiner Erfahrung nach, sind die verbauten XT und XTR Bremsen genauso leistungsstark, wie die Saint.

Ich finde aber die Haptik von allen Shimano Sachen sch...., deshalb habe ich ja alles auf Sram umgebaut :-)


Seit mir nicht Böse, aber wenn ihr eure Bikes nutzen wollt, dann lernt wie ihr diese selbst reparieren könnt, oder akzeptiert die Sch..., die viele Händler abliefern.

Und wenn ihr selbst was ändert, dann macht nicht andere dafür verantwortlich.

Ich wünsche euch eine schönen Abend,
Gruß Ingo





userimage

HeinzE

vom 10.09.2020 17:40
Ingo ich bin ebenfalls deiner Meinung. Außerdem ein bisschen Schrauben und Tuning am Bike macht schon Spaß. Man muss es allerdings richtig machen.
Heinz

Lodda

vom 05.01.2021 10:53
Hallo kann ich eigentlich bei meinem Rotwild RX 750 core 2020 er die Bremsen von der 520 er Bremsanlage auf die XT Variante upgraden ohne das ich die Bremsscheiben tausche muss?
userimage

Naturbursche

vom 05.01.2021 12:40
Hallo Lodda,

du kannst eigentlich fast alle Scheiben mit den verschiedenen Bremsen kombinieren.

Das Problem ist er die Bremsleitung.
Ich denke, dass die XT ne andere Bremsleitung hat. Genauer gesagt, die Verschraubung am Bremssattel sollte anders sein.

Gruß Ingo
userimage

Jonathan Zimmermann

Moderator

vom 06.01.2021 17:03
Hallo Lodda,
Ingo hat das ganz richtig beschrieben: bleibst du bei den Bremsen innerhalb des Shimano Ökosystems kannst du eigentlich jede Bremse mit jeder Bremsscheibe kombinieren.

Leider sind meines Wissens nach die Bremskörper nicht einfach so austauschbar. Die M520 hat einen geraden Leitungsabgang mit einer Quetschhülse, die M8100 XT Bremse dagegen einen drehbaren Abgang, der mit der Leitung verpresst ist. Daher wäre hier nicht nur Bremssattel sondern besser die ganze Bremsanlage inkl. Leitung zu wechseln. Dann hättest du dank des Griffes der M8100 XT Bremse die Möglichkeit, den freien Hebelweg einzustellen und die Griffweite werkzeuglos zu justieren.

Sollte der Wechsel der Bremsanlage/Bremsleitung in Frage kommen, frag am besten vorab mal deinen ROTWILD Händler ob und wann er das für dich erledigen könnte.

Viele Grüße,
Jonathan

KalleAnka

vom 06.01.2021 17:17
Es gibt Banjos zum Anbau an die vorhandene Bremsleitung, dann kannst Du die dran lassen. Anzumerken wäre noch, dass die XT keinen Deut besser bremst, als die 520er. Ich habe beide am Rotwild im Hause. Beide Bremsen sind, vernünftig eingebremst, nach meiner Meinung absolut top und über jeden Zweifel erhaben.

Beste Grüße,
KalleAnka
userimage

Silver Surfer

vom 07.01.2021 11:18 Aktualisiert am 07.01.2021 11:22
Echt mal, immer das Gleiche. Erst das Rad kaputt fummeln bei völliger Ahnungslosigkeit - dann immer schön mit ner 30er Trittfrequenz fahren und sich darüber beschweren, dass die Kette und Kassette verschlissen sind.
1. Gebrauchsanweisung des Herstellers lesen, wenn man keine Ahnung hat oder 2. einfach mal dem Händler zuhören, wenn der das Rad übergibt. Und mit dem Hammer auf die Bremse hauen? Da fällt mir gar nix mehr ein.
Schalten! Schalten! Schalten! Oder fährst Du Dein Auto auch im 6. Gang an und läßt dabei die Kupplung schleifen?

You must be logged in to post a comment. Login/ Registration

Always up-to-date with our ROTWILD newsletter

Join now for free